Schlagwörter

, , , , , , ,

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wenn „Feliz Navidad“ in der Aula des Gymnasiums Carolinum erklingt, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass ein weiteres Weihnachtskonzert des Gymnasiums Carolinum ein voller Erfolg geworden ist. Denn dieses Lied ist seit Jahren für eine vom Publikum erbetene Zugabe reserviert. Auch am Mittwochabend brachten es Sängerinnen und Sänger sowie Instrumentalisten unter der versierten Leitung von Reinhard Gust zu Gehör.

Zuvor hatte es von den begeisterten Zuhörern im wie stets ausgebuchten Saal stehende Ovationen gegeben. Der Satz muss erlaubt sein: Wo immer das Ensemble Carolinum auftritt, da wird es gefeiert. Das war auch vor einigen Jahren in Norwegen so – unter den gestrigen Gästen der Gesandte der Königlichen Norwegischen Botschaft in Deutschland, Asbjørn Brandsrud.

Bewährtes soll man nicht aufgeben, und so bot das Programm im Jahrgang 2017 einmal mehr den Mix aus klassischen und internationalen Weihnachtsliedern, Spirituals und Pop. Alle Jahre wieder spannend ist, welche neuen Solisten das Rampenlicht erblicken, und die Talentequelle sprudelt, und sprudelt, und sprudelt… Schön, dass der Kammerchor nach einem Jahr Aussetzen wieder mit einem eigenen Auftritt glänzen konnte.

Zusätzlich gab es im zu Ende gehenden Luther-Jahr noch eine musikalische Reminiszenz an das von den Carolinern erarbeitete Konzertprogramm zum Reformationsjubiläum. „Ein feste Burg“ ist nicht nur unser Gott, sondern auch dieser Chor! Sophie Krüger und Till Rothe führten zauberhaft durch den Abend, während vor den Fenstern der festlich erleuchteten Aula der Sturm heulte.

Schulleiter würdigt Vizeweltmeister

Natürlich ließ es sich die Schulleitung nicht nehmen, traditionell ausländische Schüler zu beschenken, die das Fest der Feste fern der Heimat erleben: Hao Liu kommt aus China und Fiorella Garcia Tellini aus Costa Rica. Außerdem wurden die Mitglieder des Fanfarenzuges Neustrelitz gewürdigt, der als Vizeweltmeister aus Kalifornien zurückgekehrt ist: Susan Lenz und Michelle Gülich nahmen die Anerkennung stellvertretend für ihre Mitstreiter Josephine Gülich, Robert Hintze, Kim Altmann und Dominik Teller entgegen. Freundliche Worte richtete Carolinum-Chef Henry Tesch außerdem an Niklas Schunke. Obwohl der bereits sein Abitur abgelegt hat, half er bei den Bläsern aus.

Die größte Überraschung aber wurde Maestro Reinhard Gust nachträglich zum 60. Geburtstag zuteil. Der berüchtigte Zuckerjunkie bekam nicht nur eine Torte mit seinem Konterfei spendiert, sondern auch noch genügend kleine Scheine, um sich in den nächsten zwanzig Probenpausen des Chores beim Bäcker eindecken zu können.

Schulleiter Henry Tesch wünschte allen Konzertbesuchern frohe Weihnachten, verbunden mit dem angestammten „Bleiben Sie uns gewogen.“ Im Gespräch mit Strelitzius würdigte mein Blogfreund noch einmal das Konzert, das „wie aus einem Guss“ gewesen sei. „Ein Auftritt auf höchstem Niveau und eine wunderbare Einstimmung auf die Weihnachtszeit.“

Mein ausdrücklicher Dank geht an Thomas Strauß, der die wunderbaren Bilder zu diesem Beitrag beigesteuert hat. Strelitzius sendet die besten Weihnachtswünsche an alle Caroliner und freut sich auf ein gutes neues Jahr an der Seite des Neustrelitzer Gymnasiums.

Advertisements