Schlagwörter

, ,

George Kelbel. Fotos: TSG

Die Regionalligisten der TSG Neustrelitz haben ihr erstes Vorbereitungsspiel auf die zweite Halbserie am Mittwochnachmittag beim Drittligisten Hansa Rostock noch mit 2:3 (2:0) verloren. In der zweiten Hälfte hielt die Elf von Trainer Achim Hollerieth dem Druck der Kogge-Kicker dann doch nicht mehr stand.

Für das 1:0 aus Sicht der Neustrelitzer sorgte Fabio Abbruzzese nach einem Fehlpass des Hansa-Keepers bereits in der 8. Minute. In der 36. Minute wurde Pascal Eggert im Strafraum zu Fall gebracht, George Kelbel verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:0.  In der 59. Minute erst der erste Treffer für die Gastgeber durch Soufian Benyamina. Tragik dann in der 80. Minute. Filip Luksik sorgt mit einem Eigentor für den Ausgleich. Und eine Minute vor Abpfiff ist es erneut Benyamina, der die Hanseaten zum Sieg schießt.

Fabio Abbruzzese

Wie mir der Sportliche Leiter unseres Teams, Andreas Kavelmann, nach der Begegnung auf dem Trainingsplatz an der Kopernikusstraße sagte, habe die TSG einen „guten und couragierten Auftritt gehabt und nicht unverdient zur Halbzeit geführt“. Es sei ein ansehnliches Spiel gewesen, „wir haben gut Paroli geboten“. Ein 2:2 wäre gerecht gewesen, so Andreas Kavelmann. Aber das Durchwechseln bei Testspielen bringe eben auch Unordnung ins Spiel.

Nächster Testspielgegner ist am kommenden Sonnabend, 13. Januar, um 14 Uhr, auswärts die Reserve vom Hamburger SV.

Advertisements