Schlagwörter

, , , , ,

Die Bürgerinitiative „Pro Schiene“ hat heute wie angekündigt auf den Mangel an Hinweisschildern auf die Bahnhöfe in Wesenberg und Mirow aufmerksam gemacht. BI-Sprecherin Britta Meyer-Itner drückte im Kontakt mit Strelitzius die Hoffnung aus, dass damit die Bürgermeister und Stadtvertreter „ermuntert“ werden Abhilfe zu schaffen.

Die Bürgeraktivisten schraubten eigene Schilder, die sie vorher wegen der besseren Erkennbarkeit umhäkelt hatten, an existierende Wegweiser. „Touristen und Ortsfremden muss es erleichtert werden, den Weg zur Kleinseenbahn zu finden“, ergänzte die Sprecherin das Ziel der Aktion.

Die Bürgerinitiative hat auch gleich aufgelistet, wo solche Hinweise fehlen:

Wesenberg
a) für Autofahrer: an der Bundesstraße bei der Ampelkreuzung, aus Neustrelitz, Mirow und aus Wustrow kommend; an der Kreuzung Wendisches Tor/Bahnhofstraße; am Abzweig nach Klein Quassow
b) für Fahrradfahrer/Fußgänger: bei den touristischen Leitsystemen

Mirow
a) für Autofahrer: an der Bundesstraße bei der Ampelkreuzung aus Roggentin und aus Rechlin kommend; aus Rechlin kommend auch an der Kreuzung mit der Straße nach Schwarz, sowie an derselben Kreuzung aus Schwarz kommend
b) für Fahrradfahrer/Fußgänger: in der Mühlenstraße Richtung Fischergang sowie bei den touristischen Leitsystemen.

Advertisements